Mobile Wasseraufbereitung zur Entsalzung und Enthärtung von Heizungswasser im Teilstrom

Die mobile Wasseraufbereitung dient zur Enthärtung und/ oder Entsalzung bereits im Betrieb befindlicher Heizungsanlagen und Heißwassersysteme. Hierfür werden Ionenaustauscher eingesetzt, die sich als kugelförmiges Kunststoffgranulat in der Anlage befinden. (Austauscherharz)

Das Ionenaustauscher-Mischbettharz zur Vollentsalzung des Füll- oder Inhaltswassers von Heizungsanlagen ermöglicht eine Wasserqualität, mit denen die Vorgaben maßgeblicher Richtlinien, wie der VDI2035, der AGFW FW510, der TRD 612 oder der VdTÜV TCh 1466 erreicht werden können.

Je nach eingefülltem Harz können mit dieser Anlage auch Heißwassernetze bis zu einer Temperatur von 75 oC im Teilstrom entsalzt und enthärtet werden. Somit können nachträglich die laut den Richtlinien vorgegeben Wasserqualitäten erreicht werden.

Die Aufnahmekapazität der Ionenaustauscher ist begrenzt. Je nach aufzubereitender Wasserqualität ist der Ionenaustauscher nach Durchfluss einer bestimmten Wassermenge erschöpft und muss ersetzt werden. Das Harz ist teilweise (je nach Sorte) regenerierbar.

Die mobilen Heißwasseraufbereitungsanlagen werden von uns auch als Leihgeräte angeboten.

Informationen / Angebot anfordern

 

Datenblatt mobile Heißwasseraufbereitung

Datenblatt mobile Heisswasseraufbereitung.pdf (494,4 KiB)